Tochterverein der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit

Schlutuper machen ihren Stadtteil schön

Manchmal muss man die Dinge selbst in die Hand nehmen – das sagten sich 14 Schlutuper und entfernten auf Initiative von Günter Steffen (AWO) und Achim März (Gemeinnütziger Verein Schlutup) zwei Stunden lang Wildkräuter vom Schlutuper Marktplatz.

Einige Freiwillige begannen bereits nachmittags, Schmierereien im Umfeld des Marktes von Stromkästen und Verkehrszeichen zu entfernen. "Am frühen Abend dann, zu unser aller Erstaunen hielt spontan ein Auto neben dem Marktplatz, ein Herr stieg aus, zollte den Arbeitenden nach kurzem Gespräch seine Anerkennung, ging fort und kam Minuten später mit Kaltgetränken aus dem nahegelegenen Supermarkt zurück", berichtet Achim März. "Eine sehr erfreuliche Geste!"

"In Schlutup herrscht Einigkeit - bevor wir lange fragen und um Unterstützung betteln, stimmen wir kurzerhand Aktionen ab und setzen diese um", so die beiden Organisatoren. "Es gibt immer genug Freiwillige, die Spaß an der Verschönerung ihres liebenswerten Ortes haben. Die Aktivitäten stärken das Gemeinschaftsgefühl und machen vor, was zur Nachahmung empfohlen wird."

Autor: GV/red.

Quelle: +++ HL-live.de - Archiv +++ 01.07.2016 13.23