Tochterverein der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit

Sauberes Lübeck - trotz des Virus

HL-live.de | 14. März 2020 | Am Samstag fand wieder die Aktion "Sauberes Lübeck". Mehrere hundert Lübecker nutzten den Tag, um Parks, Wälder und Grünstreifen zu reinigen. Die Teilnehmerzahl war in diesem Jahr allerdings deutlich geringer als in den Vorjahren.

 


Michaela März überreichte Antonia die Dankesurkunde für die Teilnahme.

Ursprünglich hatten sich zahlreiche Gruppen mit rund 5000 Aktiven angemeldet. Bis Freitagmittag sagte rund die Hälfte ab. Und auch die Freiwilligen Feuerwehren konnten nicht teilnehmen. Sie sollen aktuell keine Veranstaltungen durchführen. Ähnlich sieht es bei den Tauchergruppen aus.

Innensenator Ludger Hinsen sah dagegen keine Bedenken. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt stehe der Aktion in der frischen Luft nichts entgegen - natürlich mit den üblichen Maßnahmen, wie Abstand halten und keine Begrüßung mit Händeschütteln.

So schaute der Senator am Vormittag auch in Schlutup vorbei. Die Schlutuper Runde hatte rund 50 Teilnehmer für das Aufräumen gewinnen können. In den Vorjahren waren es rund 70 bis 80. Trotzdem waren die Müllsäcke schnell gefüllt. In diesem Stadtteil gibt es auch eine besondere Motivation: Michaela März vom Gemeinnützigen Verein verteilte Urkunden an die Teilnehmer.

Senator Ludger Hinsen und seine Tochter Antonia begleiteten die Aktion in Schlutup. Fotos: JW

Senator Ludger Hinsen und seine Tochter Antonia begleiteten die Aktion in Schlutup. Fotos: JW

Text-Nummer: 136967   Autor: VG   vom 14.03.2020 13.16