Tochterverein der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit gegr. 1789

Der Gemeinnützige Verein Schlutup spendet der Oase

Lübeck - Schlutup: Die Oase ist einzigartig – als die ehemalige Schulsozialarbeiterin Regine Lindke in den Ruhestand wechselt, ist ihr eines schnell klar. Endlich kann sie sich unbegrenzt ehrenamtlich um ihre vielen Schützlinge kümmern. Tischkicker, Airhockey, Bücher und Spiele bieten den Schülern einen ersten niedrigschwelligen Kontakt. Beziehungen entstehen durch Begegnung und Kommunikation, so ihr Motto.

Patenschüler der Klassenstufe 8 unterstützen sie dabei. Montags wird gemeinsam gekocht, bis zu 60 Mahlzeiten werden an die hungrigen Mäuler ausgegeben. Morgens bereiten Eltern mit Regine ein kleines Fingerfood Frühstück, Obst und Säfte vor. Es gibt die vielfältigsten Gründe, weswegen Kinder ohne Frühstück zur Schule erscheinen und mittags zu Hause kein warmes Essen erhalten.

Corona bedingt bleiben Lebensmittelspenden aus und Schmalhans ist Küchenchef. Als der Gemeinnützige Verein davon erfuhr, war sofort klar: "Wir unterstützen." Als erste Reaktion hat der Verein den Spendenaufruf der ausgesprochen engagierten Schulleitung im eigenen Netzwerk gestreut. Klein- und Großspender ließen sich nicht lumpen und brachten Schulrektorin Alexandra Hase Rodriguez und ihr Oasen Team ins Schwärmen.

"Unterstützung, Wertschätzung und Anerkennung von ehrenamtlichem Engagement ist dem Gemeinnützigen Verein Lübeck-Schlutup e.V. von jeher wichtig", so der Vorsitzende Achim März. "Wann, wenn nicht zur Weihnachtszeit, sind Menschen geneigt sich gegenseitig Freude zu bereiten." Miriam Holst und Achim März überbrachten die freudige Nachricht. 500 Euro sollen der Oase etwas Luft verschaffen, um diese wunderbare Begegnungsstätte auch im neuen Jahr in gewohnter Qualität weiterführen zu können.


Miriam Holst und Achim März vom Gemeinnützigen Verein Schlutup übergaben die Spende von 500 Euro. Foto: GV